Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Nun hat sich aber etwas für uns getan. Mit Hilfe des Metatrader 5 können wir nun all unsere Aktien mit Hilfe unseres Markttechnischen Trenderkennungs-Algorithmus scannen und müssen dieses nicht mehr über freestockcharts.com tun.

Wir können nun auch deutsche Aktien zu unserem Trading hinzuziehen.

Das ermöglicht uns ein neues Spektrum an Aktien und Trading-Möglichkeiten.

Dann beginnen wir mal.

Kommen wir nun zu unseren Edge-Aktien der vorherigen Woche.

 

Edge-Aktie: Adidas (Abkürzung: ADS/ Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Adidas-Aktie wird es wohl bald vorbei sein. Wir stehen, wie wir oben in der Abbildung erkennen können, sehr kurz vor einem Trendbruch.

Es wäre zwar nicht das erste Mal, dass eine Aktie kurz vor einem Trendbruch bricht und sich doch noch zum Positiven wendet, doch hoffen ist nicht so unser Stil. Somit haben wir unseren Stop-Loss an unserer analysierten Position und warten ab was in der kommenden Handelswoche passiert.

 

Edge-Aktie: Walt Disney Co. (Abkürzung: DIS / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Es scheint wohl, als ob die Disney Aktie nochmal ein wenig Anlauf nimmt, bis es so richtig in die Edge-Richtung geht.

Spaß beiseite, es hat sich wohl noch eine kleinere Korrektur eingefunden. Wir behalten strikt unseren Plan aus der vorherigen Edge-Woche bei und schauen wie es in dieser Aktie weitergeht. Noch befindet sich alles im grünen Bereich.

Edge-Aktie: Apple Inc (Abkürzung: AAPL / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der vergangenen Handelswoche gab es einen stärkeren Abverkauf in der Apple-Aktie. Dies heißt aber noch nichts.

Wir sind gespannt, ob dieser Abverkauf so signifikant ist, dass wir unser Edge-Niveau erreichen. Die Korrektur von 4 Tagen wurde innerhalb eines Tages abverkauft. Heißen, muss das aber noch lange nichts.

 

Edge-Aktie: Cisco Systems Inc (Abkürzung: CSCO / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Was mit einer Seitwärtsphase begann, endete mit einer wunderschönen Aufwärtsbewegung in die Richtung unseres Edges. Somit ist nun ihr persönliches Stop-Loss-System gefragt ob Sie noch weiter an der Aktie festhalten oder diese nun im Gewinn verkaufen.

 

Edge-Aktie: Heidelberger Cement AG (Abkürzung: HEI / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

In der Heidelberger Cement Aktie hat sich in der vergangenen Handelswoche ein Gegentrend etabliert.

Somit ist nicht mehr viel zu sagen, außer dass die Aktie nicht mehr interessant für unsere Edge-Liste ist.

 

Edge-Aktie: Daimler AG (Abkürzung: DAI / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Daimler AG ist in der vergangenen Woche schnell und impulsiv in die Edge-Richtung gelaufen und hat das Edge-Niveau auch übertroffen.

Doch direkt darauf folgte auch schon ein Abverkauf.

An diesem Beispiel ist es einfach zu erklären und zu beschreiben, dass eine Stop-Loss-Systematik von ungeheurer Wichtigkeit ist, auch wenn es wirklich viel Arbeit und Fleiß erfordert ein gutes und stabiles Stop-Loss-System zu entwickeln. Doch diese Arbeit sollte man machen. Denn solche Signale oder Situationen wie die Edge-Phase helfen sehr beim Trading, dennoch ist eigene Arbeit am System immer von Nöten um nachhaltig erfolgreich zu sein.

 

Edge-Aktie: Deutsche Bank AG (Abkürzung: DBK / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Deutsche Bank Aktie ist langsam aber sicher auf dem Weg in Richtung Edge.

Auch das Risiko konnte gesenkt werden, denn wenn die Deutsche Bank den Preis von 13.915€ erreicht, so würde dies zu einem Gegentrend führen. Wir sind auf der Hut.

 

Edge-Aktie: JP Morgan Chase Co. (Abkürzung: JPM / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch die JP Morgan Aktie konnte unseren Edge wunderbar erreichen und hat auch diesen nochmals deutlich übertroffen.

Auch in dieser Aktie liegt es nun an Ihnen und Ihrem Stop-Loss-System ob Sie diese Aktie weiter im Depot behalten oder nicht.

 

Edge-Aktie: Verizon Communications Inc. (Abkürzung: VZ / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Und die vierte Aktie die in der vergangenen Woche den Edge erreichen konnte: Verizon Communications. Einfach herrlich!

 

Schauen wir uns doch nun die Edge-Aktien für die kommende Woche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Henkel AG (Abkürzung: HEN / Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Henkel AG.

Verlieren wir heute nicht so viele Worte und kommen direkt zu dem Trading-Plan.
Korrigiert die Aktie weiter und erreicht ein Niveau von 111.80€, so würde dies zu einem Trendbruch führen und die Aktie wäre nicht mehr interessant für uns.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht einen Preis von 120.50€, so würde die Aktie unseren Edge erreichen und die Aktie hätte, möglicherweise, weiteres Potenzial in Richtung Norden.

 

Edge-Aktie Nr.2: Thyssenkrupp AG (Abkürzung: TKA / Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite und letzte Edge-Aktie für die kommende Woche ist: Thsyssenkrupp AG.

Kommen wir auch hier direkt zum Trading-Plan.

Korrigiert die Thsyssenkrupp Aktie bis auf ein Preis-Niveau von 25.48€, so würde es auch in dieser Aktie zu einem Trendbruch kommen.

Fällt die Aktie bis auf ein Preisniveau von ca. 22.50€, so würde dies zu einer Edge-Bestätigung führen.

 

Bei Fragen oder Anliegen zu den Edge-Aktien oder zum MTA können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,

Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

Privacy Preference Center