Einen wunderschönen guten Tag liebe Statistic-Trader und Traderinnen und ein frohes neues Jahr,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Nun hat sich aber etwas für uns getan. Mit Hilfe des Metatrader 5 können wir nun all unsere Aktien mit Hilfe unseres Markttechnischen Trenderkennungs-Algorithmus scannen und müssen dieses nicht mehr über freestockcharts.com tun.

Wir können nun auch deutsche Aktien zu unserem Trading hinzuziehen.

Das ermöglicht uns ein neues Spektrum an Aktien und Trading-Möglichkeiten.

Dann beginnen wir mal.

Kommen wir nun zu unseren Edge-Aktien der vorherigen Woche.

Interessieren Sie sich für die Performance der Edge-Aktien? Diese können Sie hier kostenlos herunterladen!

 

Edge-Aktie: International Business Machine Corps (Abkürzung: IBM / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Wir sind nun nach einer längeren Pause wieder da und analysieren nun mal die Aktien die noch in der 50. Kalenderwoche 2017 aktiv waren.

Die IBM-Aktie konnte unser Edge-Niveau erreichen.

Kurzzeitig sah es noch so aus, als dass wir die IBM-Aktie abschreiben konnten, aber die Aktie konnte uns doch noch zu einem positiven Ergebnis bringen.

Somit liegt es nun an Ihrem persönlichen Stop-Loss-Management-System ob Sie die IBM-Aktie noch weiter im Depot halten wollen oder diese nun im Gewinn abstoßen wollen.

 

Edge-Aktie: Exxon Inc (Abkürzung: XOM / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch die Exxon-Aktie konnte unser Edge-Niveau erreichen und das Niveau sogar noch übersteigen.

Auch in dieser Aktie ist nun Ihre persönliche Risikoeinstellung gefragt, ob Sie die Exxon-Aktie noch weiter behalten wollen.

Das MTA Edge-Niveau hat seine Pflicht erfüllt.

 

Edge-Aktie: Heidelberg Cement AG (Abkürzung: HEI / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Heidelberg Cement Aktie hat sich, fast die ganze Zeit, nur seitwärts bewegt. Erst in den vergangenen Handelstagen ist eine stärkere mögliche Aufwärtsbewegung zu erkennen.

Wir sind gespannt wie sich die Aktie in der kommenden Handelswoche weiterentwickelt. Wir haben das MTA Edge-System ja nicht entwickelt um bei längeren Seitwärtsphasen davon abzuweichen.

 

Edge-Aktie: Amazon.com Inc (Abkürzung: AMZN / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Amazon-Aktie war ein voller Erfolg!

Es fand eine saubere Aufwärtsbewegung statt die man, hoffentlich, effizient und effektiv ausnutzen konnte.

Auch hier ist es Ihnen persönlich überlassen ob Sie auch über das Edge-Niveau hinaus noch die Amazon-Aktie im Depot halten wollen.

 

Edge-Aktie: Procter & Gamble Inc (Abkürzung: PG / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Auch die Procter & Gamble Aktie konnte unser Edge-Niveau erfolgreich erreichen.

Doch nach dem Erreichen unseres Edge-Niveau hat die Aktie wieder mit einer Korrektur-Bewegung begonnen. Diese Korrektur-Bewegung kann, wenn man nicht ein gutes Risk-Management-System hat, viel von dem potenziellen Gewinn auffressen.

Genau in solchen Situationen ist es wichtig, dass Sie sich intensiv mit der Entwicklung einer guten Ausstiegssystematik auseinandersetzen.

 

Edge-Aktie: SAP AG (Abkürzung: SAP / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die SAP-Aktie ist die einzige Aktie, die aus der vergangenen Edge-Trading-Ausgabe noch aktiv war, die einen Trendbruch erlitten hat.

Das Ergebnis des MTA Edge-Niveaus von der vergangenen Ausgabe kann sich dennoch sehen lassen.

 

Edge-Aktie: UnitedHealth Group Inc (Abkürzung: UNH / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die UnitedHealth-Aktie ist, zum größten Teil, die ganze Zeit seitwärts gelaufen.

Wie auch in der Heidelberg Cement Aktie ist in den vergangenen zwei Handelstagen eine stärkere Aufwärtsbewegung zu sehen. Somit sind wir auch in dieser Aktie gespannt ob wir unser Edge-Niveau in der kommenden Handelswoche erreichen können.

 

Schauen wir uns nun die Edge-Aktien für die kommende Trading-Woche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: AT & T Inc (Abkürzung: T / Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Handelswoche im Jahr 2018 ist: AT & T.

Nach einer starken Abwärtsbewegung im Oktober 2017, hat die AT & T Aktie einen starken Aufwärtstrend hingelegt.

In diesem Aufwärtstrend konnten wir nun unsere MTA Edge-Phase analysieren und wollen diese nun für uns ausnutzen.

Korrigiert die Aktie bis auf einen Preis von 35.70$, so würde dies zu einem Trendbruch in dieser Edge-Aktie führen.

Steigt die AT & T Aktie jedoch und erreicht 39.40$, so würde unser Edge-Niveau ein positives Ergebnis herbeiführen.

 

Edge-Aktie Nr.2: Muenchener Rueckversicherungs AG (Abkürzung: MUV / Trendrichtung: Short)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Muenchener Rueckversicherungs AG.

Unsere zweite Edge-Aktie befindet sich auf der Short-Seite. Wir werden in der kommenden Handelswoche sehen ob wir mit Hilfe unsere Edge-Niveaus von der möglichen Abwärtsbewegung profitieren können.

Korrigiert die Aktie bis auf ca. 190€, so würde dies zu einem Trendbruch führen und die MUV Aktie wäre nicht mehr interessant.

Fällt die Aktie jedoch und erreicht ca. 179€, so würde unser Edge-Niveau auch hier zu einem positiven Ergebnis führen.

 

Edge-Aktie Nr.3: Nike Inc (Abkürzung: NKE / Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere dritte Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Nike Inc.

Die Nike-Aktie ist schon seit einer längeren Zeit in einer stärkeren Aufwärtsbewegung.

Korrigiert die Aktie bis auf ca. 55$, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht 65.32$, so würden wir unser Edge-Niveau hoffentlich positiv ausnutzen können.

Hoffen wir, dass die Aufwärtsbewegung anhält.

 

Edge-Aktie Nr.4: Pfizer Inc (Abkürzung: PFE / Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere vierte und vorletzte Edge-Aktie für die kommende Tradingwoche ist: Pfizer Inc.

Auch diese Aktie befindet sich in einer stärkeren Aufwärtsbewegung. Auch von dieser wollen wir mit unserer Edge-Phase partizipieren.

Korrigiert die Pfizer Aktie und erreicht einen Preis von ca. 36$, so würde dies zu einer Trendumkehr führen und die Aktie wäre, fürs Erste, nicht mehr interessant für uns.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht 37.30$, dann würde unser Edge-Niveau positiv aufgehen.

 

Edge-Aktie Nr.5: Verizon Inc (Abkürzung: VZ / Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere fünfte und letzte Edge-Aktie für die kommende Handelswoche ist: Verizon Inc.

Auch von diesem Aufwärtstrend möchten wir unser Stück abhaben und versuchen das MTA Edge-Niveau bestmöglich auszunutzen.

Korrigiert die Verizon Inc bis auf ca. 50$, so würde es auch in dieser Aktie zu einem Trendbruch kommen, wenn das Tief des Aufwärtstrends gebrochen wird.

Steigt die Aktie jedoch bis auf 53.40$ an, so würde unser Edge-Niveau recht behalten und wir können hoffentlich die Aktie positiv für uns verwenden.

 

Bei Fragen oder Anliegen zu den Edge-Aktien oder zum MTA können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,

Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

Privacy Preference Center