Einen wunderschönen Sonntag liebe Statistic-Trader und Traderinnen,

auch diese Woche haben wir Edge-Aktien für Sie analysiert und vorbereitet.

Falls Sie das Edge-Trading-Format noch nicht kennen, dann können Sie sich die Regeln und die Idee dahinter hier durchlesen: Edge-Trading-Informationen.

Wer sich mit der Systematik der Edge-Aktien bekannt machen will, der sollte sich unsere Artikel-Reihe: Statistische Markttechnik genauestens durchlesen. Dort werden die Statistiken und die Logik hinter den Edge-Aktien offengelegt und erklärt.

Nun hat sich aber etwas für uns getan. Mit Hilfe unseres Partners FXFlat, können wir nun über den Metatrader 5 all unsere Aktien mit Hilfe unseres Markttechnischen Trenderkennungs-Algorithmus scannen und müssen dieses nicht mehr über freestockcharts.com tun.

Wir können nun auch deutsche Aktien zu unserem Trading hinzuziehen.

Das ermöglicht uns ein neues Spektrum an Aktien und Trading-Möglichkeiten.

Dann beginnen wir mal.

Kommen wir nun zu unseren Edge-Aktien der vorherigen Woche.

 

 

Edge-Aktie: E.ON AG (Abkürzung: EON / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Was lange währt, wird bekanntlich gut.

So ist es auch der E.ON Aktie ergangen. Lange genug hatten wir die Aktie strikt nach unseren Regeln im Depot und dies hat sich nun ausbezahlt.

Die E.ON Aktie konnte den langen Weg bis hin zum Edge auf sich nehmen und hat auch das Ziel erreicht.

Es liegt nun ganz an Ihrer Stop-Loss-Systematik ob Sie diese Aktie noch weiter im Depot halten wollen oder Sie die Aktie bei dem jetzigen Stand verkaufen.

 

 

Edge-Aktie: Ebay (Abkürzung: EBAY / Trendrichtung: Long)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Man muss zugeben, dass es für die Ebay-Aktie derzeit nicht sehr gut ausschaut. Die Aktie verstärkt das Korrektur-Niveau immer weiter und weiter.

Dennoch halten wir uns natürlich strikt an unsere Trading-Systematik und warten geduldig ab ob diese Aktie es doch noch schafft bis zum Edge zu laufen oder wir vorher einen Trendbruch oder eine Trendumkehr erleben.

 

 

Edge-Aktie: Henkel AG (Abkürzung: HEN / Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die Henkel AG war definitiv der Edge-Trade der Woche.

Die Aktie konnte in einem sauberen und schnellen Rutsch sowohl den Edge brechen als auch noch deutlich weiter fallen.

Natürlich ist solch eine Bewegung in die Edge-Richtung nicht die Normalität, aber wenn man sein Trading auf einer 100% objektiven Systematik aufgebaut hat und auch wirklich einen reellen Edge auf dem Markt nachgewiesen hat (was nicht all zu leicht ist) dann ist es nur eine Frage der Zeit bis man solche Trades erhält.

Es ist nun ganz Ihnen überlassen ob Sie die Aktie noch im Depot behalten oder die Aktie bei der derzeitigen Position zurückkaufen.

 

 

Edge-Aktie: SAP AG (Abkürzung: SAP/ Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die SAP AG hat uns die letzte Woche überrascht. Die Aktie stand noch kurz davor den Trend zu brechen und wurde dann doch noch von dem starken Abverkauf der letzten Woche mitgenommen und konnte unseren Edge erreichen. So kann es halt auch mal laufen.

Auch bei dieser Aktie liegt es nun bei Ihnen ob Sie diese weiterhandeln wollen.

 

 

Edge-Aktie: Deutsche Börse AG (Abkürzung: DB1/ Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Letzte Woche noch gerade auf der Edge-Liste aufgetaucht und schon hat sich die Aktie sauber und problemlos zu unserem Edge hinbewegt. Genauso wollen wir das doch alle haben.

 

Edge-Aktie: General Electrics Co. (Abkürzung: GE/ Trendrichtung: Short)

(Abbildung aus der vorherigen Woche Metatrader 5)
(Abbildung aus der jetzigen Woche Metatrader 5)

 

Die General Electrics hat wohl das gleiche Spiel gespielt wie die Deutsche Börse AG.

Sauber und in einem Rutsch in Richtung Edge.

Man kann schon fast sagen, dass es eine fast perfekte Woche war.

Man darf sich auch als System-Trader mal erfreuen J

Es darf nun aber nicht zur Überheblichkeit kommen. Auch nach einer solchen Gewinn-Serie sollten Sie bescheiden bleiben und weiter strikt nach System handeln und nicht sinnlos aufgrund eines Gefühls anfangen die Positionen zu erhöhen.

Üben Sie sich in Bescheidenheit im Trading.

 

Nun schauen wir uns die Edge-Aktien für die kommende Woche an.

 

Edge-Aktie Nr.1: Adidas (Abkürzung: ADS/ Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere erste Edge-Aktie für die kommende Trading-Woche ist: Adidas.

Sowas kennen wir ja schon fast gar nicht. Eine Aktie die Long ist. Man hat schon das Gefühl bekommen, dass in den letzten 2 Wochen wir nur noch Short-Aktien auf unserer Trading-Liste hatten.

Die Adidas-Aktie befindet sich in einem großen Aufwärtstrend. Was aber natürlich nicht bedeutet, dass ein großer Aufwärtstrend auch eine höhere Aussagekraft für die Fortsetzung dessen Trends hat.

Korrigiert die Adidas-Aktie bis auf Niveau von 175 €, so würde dies zu einem Trendbruch führen.

Steigt die Aktie jedoch und erreicht das Kursziel von 201,85 €, so würden wir unser Edge-Ziel erreichen.

 

 

Edge-Aktie Nr.2: Visa (Abkürzung: V/ Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Unsere zweite Aktie für die kommende Trading-Wiche ist: Visa.

Auch die Visa-Aktie befindet sich in einem großen Aufwärtstrend.

Korrigiert dieser Aufwärtstrend bis auf ein Niveau von 92,30 $ so würde es auch in dieser Aktie zu einem Trendbruch kommen.

Steigt die Aktie jedoch, wie erhofft, auf ein Niveau von 101,60 $, so würden wir auch hier unseren Edge ausspielen können.

 

 

Edge-Aktie Nr.3: Vonovia SE (Abkürzung: VON/ Trendrichtung: Long)

(Abbildung: Metatrader 5)

 

Es ist schon fast nicht zu glauben, dass die dritte und letzte Edge-Aktie im Bunde auch eine Long-Aktie ist. Diese heißt: Vonovia SE.

Im Vergleich zu den anderen beiden Aktien hat die Vonovia SE einen etwas kleineren Aufwärtstrend gebildet. Aber wie schon gesagt, die Größe des Trends sagt nichts über dessen Signifikanz aus.

Korrigiert die Vonovia SE bis auf einen Kurs von 34,10 € so würde es in dieser Aktie zu einem Trendbruch kommen.

Steigt die Aktie, wie erhofft, auf einen Kurs von 36 € an, so würden wir auch in dieser Aktie unseren Edge ausspielen können.

 

Wir sind sehr gespannt was uns die nächste Trading-Woche hergibt.

Bei Fragen oder Anliegen zu den Edge-Aktien oder zum MTA können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Hauptstadt,

Statistic-Trading

 

Risikohinweis:

Die angebotenen Marktsituationen stellen nur eine persönliche Sicht dar. Sie sind nicht als direkte Aufforderung zum Börsenhandel zu sehen. Statistic-Trading übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

 

Privacy Preference Center


  • Warning: reset() expects parameter 1 to be array, string given in /www/htdocs/w0154221/statistic-trading.de/wp-content/plugins/gdpr/public/partials/privacy-preferences-modal.php on line 32

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0154221/statistic-trading.de/wp-content/plugins/gdpr/public/partials/privacy-preferences-modal.php on line 74

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?